Hinweis zum Corona-Virus

Liebe Rehabilitandinnen und Rehabilitanden, liebe Angehörige,

immer wieder erreichen uns Nachfragen, ob die SRH Medinet Fachklinik Alte Ölmühle trotz der aktuellen Corona-Situation weiterhin Rehabilitanden aufnimmt.

Ja, wir nehmen auf!

Ausgenommen davon sind natürlich an Covid-19 erkrankte Patienten oder Patienten, bei denen der begründete Verdacht einer Erkrankung besteht. Sollten Sie daher einen begründeten Verdacht haben - beispielsweise, weil Sie Erkältungssymptome oder erhöhte Temperatur aufweisen oder Kontakt zu mit Covid-19 Infizierten hatten - rufen Sie uns bitte vor Ihrer Anreise an.

Mit den besten Grüßen

das Team der
SRH Medinet Fachklinik Alte Ölmühle

Alle Fachabteilungen

Schwerpunkt
Adaption

Die Adaptionsmaßnahme unterstützt Rehabilitanden dabei, den Übergang in einen suchtmittelfreien Alltag vorzubereiten und den Therapieerfolg zu festigen. Neben Praktika steht die eigenständige Lebensführung im Mittelpunkt der Behandlung. Ein Weg zu mehr Eigenständigkeit und Lebensqualität, der sehr wertvoll sein kann, wenn die Patienten sich darauf einlassen.

Übergang in ein eigenständiges abstinentes Leben
Adaption

Die Ad­ap­ti­on ist Teil der me­di­zi­ni­schen Re­ha­bi­li­ta­ti­on und die Fort­set­zung des, in einer sta­tio­nä­ren Ent­wöh­nungs­be­hand­lung, be­gon­ne­nen Re­ha­bi­li­ta­ti­ons­pro­zes­ses. Sie stellt einen Über­gang in ein ei­gen­stän­di­ges Leben dar. Die Ad­ap­ti­onsbehandlung ist ge­eig­net für Re­ha­bi­litan­den in noch un­si­che­rer so­zia­ler Si­tua­ti­on - zum Bei­spiel ohne ei­ge­ne Woh­nung, ohne fes­tes Ar­beits­ver­hält­nis, ohne un­ter­stüt­zen­de Fa­mi­lie oder Part­ner­schaft - und/oder die Re­ha­bi­li­ta­ti­ons­zie­le der sta­tio­nä­ren Be­hand­lung sind nur teil­wei­se er­reicht wor­den und die Zu­ver­sicht, ab­sti­nent leben zu kön­nen, ist ge­ring.

Die 16 Be­hand­lungs­plät­ze be­fin­den sich in einem se­pa­ra­ten Wohn­haus in der Ber­li­ner Ch­aus­see, di­rekt ge­gen­über der Kli­nik. Im Adaptionshaus befinden sich 5 Wohnungen mit jeweils 3 bis 4 Einzelzimmern sowie jeweils einem Ba­d und einer Küche zur gemeinsamen Nutzung. Die Re­ha­bi­litan­den der Ad­ap­ti­on wer­den von zwei Grup­pen­the­ra­peu­ten sowie dem Arbeitstherapeuten be­treut.

Auf­ge­nom­men wer­den al­ko­hol-, me­di­ka­men­ten- und dro­gen­ab­hän­gi­ge Re­ha­bi­litan­den sowie auch Po­ly­to­xi­ko­ma­ne und pa­tho­lo­gi­sche Glück­spie­ler, die er­folg­reich eine sta­tio­nä­re Ent­wöh­nungs­be­hand­lung ab­sol­viert haben.

Als Re­ha­bi­litand in der Ad­ap­ti­on ge­stal­ten Sie selb­stän­dig Ihren All­tag be­züg­lich Ein­kau­fen, Zu­be­rei­tung von Mahl­zei­ten, Rei­ni­gung des Wohn­rau­mes und der Wä­sche. Nach einer Vor­be­rei­tungs­pha­se gehen Sie in eine ex­ter­ne be­ruf­li­che Be­las­tungs­er­pro­bung im Sinne eines Prak­ti­kums, ent­spre­chend Ihren Fä­hig­kei­ten, Ihrer Aus­bil­dung und den Emp­feh­lun­gen aus der sta­tio­nä­ren Re­ha­bi­li­ta­ti­on.

Ziel der Ad­ap­ti­on ist die Über­prü­fung und Wie­der­her­stel­lung so­zia­ler Kom­pe­ten­zen zur ei­gen­stän­di­gen Le­bens­füh­rung und der Er­werbs­fä­hig­keit unter rea­len Le­bens- und Ar­beits­be­din­gun­gen sowie die Sta­bi­li­sie­rung der Ab­sti­nenz.

Für Sie zum Herunterladen

Therapeutische Struktur, Ziele und Inhalte

Wir sind für die therapeutische Arbeit verantwortlich und wollen Sie auf Ihrem Weg aus der Abhängigkeit begleiten und unterstützen.

An einem festgelegten praktikumsfreien Tag  in der Woche finden die Gruppentherapie, die therapeutischen Einzelgespräche, die Visiten und die Arztsprechstunde statt. Im Rahmen der Gruppentherapie steht die weitere Festigung der Abstinenz unter Berücksichtigung der positiven Erfahrungen der Rehabilitanden im Vordergrund. 

  • Die Gruppentherapie ist themenzentriert und dient dem Erfahrungsaustausch in der Gruppe.
  • Die Einzelgespräche dienen der Bearbeitung der Ziele und regelmäßigen Kontrolle dieser Therapiezielerreichung.
  • Freizeitaktivitäten sollen möglichst eigenverantwortlich gestaltet werden. Im Umfeld der Adaptionseinrichtung können vielfältige Freizeiteinrichtungen genutzt werden.
  • Wir arbeiten eng mit der Agentur für Arbeit bzw. den Jobcentern zusammen, um Fördermöglichkeiten im Anschluss an die Adaptionsphase rechtzeitig einzuleiten.

Zusammen mit Ihnen verfolgen wir fol­gen­de Ziele

  • (Wei­ter-)Ent­wick­lung einer be­ruf­li­chen Per­spek­ti­ve
  • Er­stel­len der Be­wer­bungs­un­ter­la­gen
  • Ar­beits­er­pro­bung in in­ter­nen und vor allem ex­ter­nen Be­triebs­prak­ti­ka
  • Kon­takt­auf­nah­me zu Job­cen­ter und Sucht­be­ra­tungs­stel­le
  • Ein­lei­tung eines Ar­beits­ver­hält­nis­ses bzw. einer Qua­li­fi­zie­rungs­maß­nah­me
  • Woh­nungs­su­che und Bezug einer neuen Woh­nung
  • Er­ler­nen einer Haus­halts­füh­rung (Put­zen, Ein­kau­fen, Ko­chen, Wa­schen)
  • Klä­rung der fi­nan­zi­el­len Si­tua­ti­on und Ein­lei­tung einer Schul­den­re­gu­lie­rung
  • Über­nah­me einer ei­gen­stän­di­gen Be­treu­ung der Kin­der
  • Wei­ter­ent­wick­lung so­zia­ler Kom­pe­ten­zen und Selb­stän­dig­keit
  • Auf­bau ad­äqua­ter und trag­fä­hi­ger so­zia­ler Kon­tak­te
  • Ver­bes­se­rung der Kon­tak­te zur Her­kunfts­fa­mi­lie und Be­zugs­per­so­nen
  • Er­pro­bung sucht­mit­tel­frei­er so­zia­ler Kon­tak­te (Selbst­hil­fe­grup­pe)
  • Ent­wick­lung einer ak­ti­ven Frei­zeit­ge­stal­tung

Die Adaptionseinrichtung arbeitet eng mit Betrieben zusammen, die sich in der Region und im Umfeld der Klinik befinden. Von diesen Betrieben werden Praktikumsplätze angeboten. Wir helfen Ihnen bei der Vermittlung und Bewerbung um Praktikumsstellen. Es werden regelmäßig Feedbackgespräche mit dem Betrieb und den Rehabilitanden oder Rehabilitandinnen durchgeführt. Abschließend erhalten die Rehabilitanden eine Leistungseinschätzung.

Wir halten Nachsorge für eine notwendige Maßnahme, um die Abstinenz nach einer Suchtbehandlung zu stabilisieren. Um eine langfristige und möglichst dauerhafte Anbindung an eine Suchberatungsstelle zu unterstützen, favorisieren wir den Besuch einer Selbsthilfegruppe und Suchtberatungsstelle bereits während der Adaption. Wir helfen Ihnen dabei!

 

16
Plätze in 5 Wohnungen
12
Wochen Behandlungsdauer
mehrere 100
Minuten Gruppengespräche

Machen Sie sich ein Bild Wohnen im Adaptionshaus

Das Adaptionshaus verfügt über 5 modern eingerichtete Wohnungen mit 16 Plätzen, wobei je­weils drei bis vier Re­ha­bi­litan­den in einer Wohn­ein­heit zu­sam­men­woh­nen. Die freundlich ein­ge­rich­te­ten Woh­nun­gen ver­fü­gen über die privaten Schlafräume mit Fern­seh­ge­rät, eine kom­plett aus­ge­stat­te­te Küche und ein gro­ßes Bad mit Wasch­ma­schi­ne. Die Wohnungen dienen der realistischen Vorbereitung auf eigenständiges Wohnen. Es stehen zentral zwei PC mit Internetzugang, Drucker und freies WLAN zur Verfügung.

Adaption Magdeburg Vielfältige Chancen

Netzwerk
Unser großes Netzwerk innerhalb der Region zu Arbeitgebern, Arbeitsagenturen und Suchtberatungsstellen bietet durch die enge Zusammenarbeit  mit den ansässigen Firmen eine Vielzahl von Praktikumsstellen und nahezu jede Form von beruflicher Integration.

Arbeitserprobung
Ein internes Praktikum dient der Vorbereitung auf ein externes Praktikum. Die grundlegenden arbeitsbezogenen Fähigkeiten und Fertigkeiten werden im Rahmen verschiedener Tätigkeiten geprüft und die realistischen Möglichkeiten am Arbeitsmarkt eingeschätzt.

Abstinenz - cleanes Leben
Wir unterstützen die Stabilisierung der Abstinenz bei gleichzeitiger Übernahme von immer mehr Eigenverantwortung. In Gruppen- und Einzelgesprächen werden Fortschritte und Herausforderungen besprochen. Wir empfehlen unseren Rehabilitanden und Rehabilitandinnen den regelmäßigen Besuch einer Selbsthilfegruppe.

Was ist noch möglich? Kombinationstherapie

Be­son­de­res Merk­mal der Fach­kli­nik Alte Öl­müh­le ist die Mög­lich­keit einer Kom­bi­na­ti­ons­the­ra­pie. Die Durch­läs­sig­keit zwi­schen den ein­zel­nen Mo­du­len ist Teil des Kon­zep­tes, so­dass ein Wech­sel zwi­schen dem sta­tio­nä­ren, ganz­tä­gig am­bu­lan­ten und am­bu­lan­ten Modul mög­lich ist. Nach sta­tio­nä­rer The­ra­pie ist ein Wech­sel in die Ad­ap­ti­on mög­lich.

Sie möchten mehr erfahren?

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da

Allgemeiner Kontakt
Ansprechpartner Frau Kerstin Urban
Telefon 0391 8104-0
Fax 0391 8104-106
E-Mail adaption@medinet-gmbh.de
Adresse Ber­li­ner Ch­aus­see 66, 39114 Magdeburg
Unsere Fachabteilungsleitung